Zertifikatskurs: zum/zur Betrieblichen Gesundheitsmanager/in

Der am 14.03.2019 gestartete Zertifikatskurs ist bereits abgeschlossen. Neue Termine erfragen Sie bitte bei der unten genannten Ansprechperson.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist in Zeiten von Fachkräftemangel und Personalengpässen wichtiger denn je. Ein integriertes und ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement wird realisiert, wenn Gesundheit am Arbeitsplatz als gemeinsame Aufgabe von Mitarbeitenden und Führungskräften unter Beachtung der vorhandenen Rahmenbedingungen verstanden wird. Eine wesentliche Rolle in diesem Prozess spielen die Betrieblichen Gesundheitsmanager/innen, die als Moderatoren und Initiatoren prozessbegleitende Gesundheitsfragen im Unternehmen bearbeiten. Ein so gelingendes Zusammenspiel von Führung und Mitarbeitenden sorgt für mehr Wohlbefinden in der Arbeit, für Motivations- und Leistungssteigerung, für mehr Arbeitszufriedenheit und eine höhere Bindung an das Unternehmen. Somit profitieren Arbeitgeber und ArbeitnehmerInnen von einem BGM.

Ziele/Inhalte:

Die Teilnehmenden beschäftigen sich in 3 Modulen à 2 Tage mit geeigneten Analysemethoden und entwickeln mit fachlicher Begleitung modellhaft erste Strategien und Prozesse des BGM für die Umsetzung in ihrem Unternehmen. Es werden Rollen, Aufgaben und Arbeitsweisen der Betrieblichen Gesundheitsmanagerin/des Betrieblichen Gesundheitsmanagers besprochen. Selbstverständlich werden dabei die individuellen (Unternehmens-) Bedingungen der einzelnen Teilnehmenden berücksichtigt. Wichtiger Bestandteil der Qualifizierung ist die Reflexion der Erfahrungen in der Praxis der Teilnehmenden.Der Kurs ist ein Blended-Learning-Kurs und kombiniert Präsenz- und Selbstlernphasen. Die Selbstlernphasen werden durch eine Online-Lernplattform unterstützt und fachlich begleitet.

Modul 1 vom 14.03. - 15.03.2019

Modul 2 vom 16.05. - 17.05.2019

Modul 3 vom 04.07. - 05.07.2019

Zielgruppe:

Mitarbeitende aus Unternehmen der Sozialwirtschaft, die zur Umsetzung des BGM von ihren Unternehmen beauftragt sind

Investition:

Mitgliedsorganisationen: 0 €
Nichtmitglieder:                0 €
Eine Förderung durch den ESF Thüringen ist beantragt.

Persönliche Beratung:

Daniela Kahl
036202 26-151
                 
Antje Steinborn
036202 26-227

Hinweis:

Mindestanforderung für die Ausstellung des Zertifikates ist eine Anwesenheit von mindestens 80% der erforderlichen Gesamtstundenzahl und eine erfolgreiche Teilnahme an den Selbstlernzeiten. Sind die Mindestanforderungen nicht erfüllt, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung über die geleisteten Stunden und Inhalte.

Dokument zum Download: Flyer zum Kurs

Weitere Informationen und Anmeldung unter: Online-Veranstaltungskalender

Drucken