Anhebung der Übungsleiterpauschale wird 2021 voraussichtlich endlich Realität

„Die Bundesregierung stimmt dem Vorschlag zu“. Hinter diesem Satz in der Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats zum Jahressteuergesetz 2020 steckt eine überfällige gute Nachricht für Vereine: Der Bundesrat hatte dort u. a. gefordert, die Übungsleiterpauschale (§ 3 Nr. 26 EStG) von € 2.400 auf 3.000 Euro und die Ehrenamtspauschale (§ 3 Nr. 26a EStG) von € 720 auf 840 Euro anzuheben. Das dürfte nun Realität werden.

Im Gesetzentwurf der Bundesregierung waren die lange geforderten Verbesserungen für gemeinnützige Einrichtungen noch nicht enthalten. Das hatte den Bundesrat auf den Plan gerufen. Seine Forderungen sind ‒ Stand heute ‒ zum Teil erhört worden. Ob es weitere Erleichterungen gibt (z. B. Erhöhung der Umsatzfreigrenze für steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe auf 45.000 Euro, Befreiung von der Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung für gemeinnützige Körperschaften mit Einnahmen von nicht mehr als 45.000 Euro pro Jahr), wird der Gesetzgebungsverlauf zeigen.

Bei Fragen hierzu können Sie sich jederzeit sehr gern an den Mitgliederservice unter oder die Management- und Organisationsberatung Ihrer parisat unter wenden.

Drucken