Paritätische Fachkräfte – Perspektive 2030

Ein neues Projekt geht an den Start

    Logo FK 2030 4                                                          

Fachkräfte sind schon momentan ein hohes Gut und werden es laut Fachkräftestudie von 2018 noch um ein Vielfaches mehr. Die Prognose spricht von einem Mangel an 80.400 Fachkräften im Jahr 2030.

Es wird somit zunehmend wichtiger, Fachkräfte, die bereits da sind, zu halten und neue Fachkräfte davon zu überzeugen, dass das eigene Unternehmen ein guter Arbeitsplatz ist. Das Projekt „Paritätische Fachkräfte – Perspektive 2030“ soll im Zeitraum vom 01.01.2019 – 31.12.2021 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Sozial- und Gesundheitsbranche im ländlichen Raum dabei helfen, die Arbeitgeber-Attraktivität zu stärken und somit eine Erleichterung in der Personalsituation zu bewirken.

Auch die berufliche Situation der Mitarbeitenden zu betrachten und Verbesserungsmöglichkeiten zu erarbeiten, hat großes Potenzial, das Vertrauen der Mitarbeitenden zu gewinnen. Zudem sind in Thüringen, außer direkt in Erfurt, Gera oder Jena Unternehmen durch die eingeschränkte Mobilität von potenziellen Mitarbeitenden weiterhin benachteiligt, diese zu gewinnen. Vernetzungen und Kooperationen in der Region sind für Unternehmen, die zukunftsfähig bleiben wollen, unerlässlich. Hier soll verstärkt Unterstützung stattfinden.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.parisat.de

Das bewegt uns ...

Link Wir sind ParitätLink Flyer Interkulturelles Lernen im Verein - Unser Fazit, Erfahrungen #Best Practice für Sie am 25.09.2019



Link Projekt-News digit@l und sozi@lLink Projekt Paritätische Fachkräfte 2030



Veranstaltungskalender

2019 titel kl